Autorenlesung mit Jan de Leeuw (10. November 2011)
 
 

 GO >
 
In der letzten Woche hatte die Leonardo-Mediothek das große Vergnügen die zweite Autorenlesung im Jahr 2011 und die erste für das Schuljahr 2011-2012 auszurichten.

Zu Gast war der belgische Autor Jan de Leeuw, der sich mit den Schülern des 5. und 6. Jahres im Grundwahlfach Niederländisch während annähernd drei Unterrichtsstunden über sein Buch Bevroren Kamers austauschte.

Die Idee zu dieser Lesung entstand eher durch Zufall, denn nur durch die Tatsache, dass die deutsche Übersetzung von Bevroren Kamers für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 nominiert war, erregte es die Aufmerksamkeit der Initiatoren und begleitenden Lehrern der Lesung.

Nachdem der erste Kontakt zum Autor hergestellt war und dieser sich sehr interessiert an einer Lesung gezeigt hatte, konnte die Arbeit mit Bevroren Kamers für die Schüler beginnen. Zuerst galt es das Buch im Niederländischen zu lesen und im Anschluss daran die verschiedenen Themen des Buches vorzubereiten und zu besprechen. Die Gruppenarbeiten zu den unterschiedlichen Themen verliefen sehr produktiv, sodass die Schüler bestens vorbereitet in die Autorenlesung gehen konnten.

Die Lesung verlief sehr positiv, wobei die Veranstaltung keine Lesung im eigentlichen Sinne war, bei der einer liest und die anderen zuhören, sondern vielmehr ein gegenseitiger Austausch. Schüler, Lehrer und Autor saßen sich in einem Sitzkreis gegenüber, sodass das Eis zwischen allen Beteiligten sehr schnell schmolz. Die Schüler stellten nacheinander ihre Ideen zu diversen Themen (das Schreiben eines Buches, Lieblingspassagen, die Übersetzung, etc.) vor, die sie im Unterricht vorbereitet hatten und diskutierten mit dem Autor darüber. All dies natürlich auf Niederländisch!

Im Nachhinein bedankte sich Jan de Leeuw für den herzlichen Empfang und den angenehmen Austausch mit den Schülern. Die Schüler selbst zeigten sich ebenfalls von der Veranstaltung sehr angetan und konnten sich zum Schluss noch eine Widmung in ihr Buch schreiben lassen.

Hier findest du den Grenz-Echo-Artikel zur Lesung, genau wie das dazugehörige Interview mit dem Autor. Eine lesenswerte Besprechung des Romans auf der bekannten Interseite Jugendbuchtipps.de gibt's hier.


Die Lesung wurde organisiert durch die Lesefördergruppe der Mediothek (Henkes S., Hennen G., Brasseur P. und Perters D.) in Zusammenarbeit mit dem begleitenden Lehrer, Christen M.

Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben die Lesung zu organisieren und durchzuführen - auch an unsere Schüler, die sich sehr interessiert gezeigt und hervorragend mitgemacht haben!



Hier noch einige Bilder der Lesung: