GO >

Ausgehend von den Bauteilen und Grundschaltungen der Elektrotechnik und Elektronik wird vor allem die Anwendung gesucht. Das Berechnen und Verstehen der Schaltungen wird durch die Simulation auf dem Computer sowie dem praktischen Aufbau im Labor gefestigt. Der Umgang mit Messinstrumenten (Multimeter, Oszilloskop, ..) und vor allen Dingen dem PC als Diagnosegerät wird im Labor gelehrt und erprobt.

Die programmierbare Digitaltechnik nimmt einen immer größeren Stellenwert in der Elektronik ein. Dieser Tatsache wird Rechnung getragen durch das Erlernen der Programmierung von Steuerungen und Mikroprozessoren.

Elektronik nimmt immer mehr die Rolle des „Hirns" in Maschinen und Anlagen ein, deshalb werden auch die „Gliederbereiche", so z.B. Regelungstechnik, Pneumatik und Mechatronik mit in den Unterricht einbezogen.

Hier setzt man voraus, dass die Schüler solide Grundkenntnisse in Elektrotechnik und Freude am analytischen und logischen Denken haben. Auch ist eine gute Basis in Mathematik und Physik unerlässlich.

Der Umgang mit dem Computer und den neuen Medien ist wichtig, da die Elektronik sich rasant entwickelt.