GO >

Der verantwortungsvolle Beruf des Elektrotechnikers erfordert in hohem Maß technisches Interesse, eigenständiges Arbeiten, logisches Denken, Fingergeschick, Ausdauer, Sorgfalt und Zuverlässigkeit sowie Teamgeist.

Wie in allen anderen technischen Berufen werden mathematische Kenntnisse, eine gute Allgemeinbildung und eine gute schriftliche Ausdrucksweise vorausgesetzt.
Eigene Beobachtungen sowie praktische Versuche erschließen dem Elektriker die Gesetze und Grundlagen der Elektrotechnik. Kenntnisse über Materialien, Werkzeuge, Geräte usw. werden mit der Theorie in Zusammenhang gebracht und schließlich in die Praxis umgesetzt.

Von der Problemstellung über den Schalt- bzw. Verdrahtungsplan bis zum Anschluss einer elektrotechnischen Anlage müssen zukünftige Elektroinstallateure ein weites Betätigungsfeld abdecken: Die möglichen Tätigkeitsfelder reichen von der einfachen Lampenschaltung über Fehlersuche, Wartung von Haushaltsgeräten, Installation von Satellitenanlagen, moderner LED-Technik, Anwendung von Messgeräten, Fotovoltaik Anlagen bis hin zu komplexeren Steuerungen der modernen Gebäudesystemtechnik.

Einen hohen Stellenwert nimmt die Erziehung zum Sicherheitsdenken ein, da Nachlässigkeit in diesem Punkt später im Beruf schnell lebensgefährlich werden oder auch hohe Sachschäden nach sich ziehen kann.